Dosierbandwaage

    Im Bereich der Dosierbandwaagen, kann zwischen Dosierbandwaagen mit geregelter Bandgeschwindigkeit und Dosierbandwaagen mit Zuteiler unterschieden werden.

    Dosierbandwaage mit geregelter Bandgeschwindigkeit:

    Dosierbandwaagen mit geregelter Bandgeschwindigkeit sind bandgestützte Dosierer, bei denen die Bandgeschwindigkeit angepasst wird, um die Soll-Förderleistung zu erreichen.

    Da das zu befördernde Material nicht immer in gleicher Menge auf das Förderband aufgetragen wird, muss die Bandgeschwindigkeit variiert werden, um eine gleichbleibende Fördermenge pro Zeiteinheit zu erreichen. Das Gewicht des geförderten Materials wird dabei durch Wägung der Bandbeladung und Messung der Bandgeschwindigkeit bestimmt.

    Die Förderleistung von Dosierbandwaagen erstreckt sich abhängig von der Bauart von einigen Kilogramm pro Stunde bis zu mehreren hundert Tonnen pro Stunde.

    Dosierbandwaage mit Zuteiler:

    Dosierbandwaagen mit Zuteiler verfügen über eine gesteuerte Aufgabeeinrichtung, die den Materialbelag auf dem Band einstellt.

    Mit Hilfe dieser Zuteiler – dies können etwa Rinnen, Schnecken, Zellräder oder Förderbänder sein – wird das Material in exakter Dosierung auf dem Förderband aufgebracht.

    Dosierbandwaagen eignen sich für gutfließende und nicht anbackende Schüttgüter und verarbeiten auch sehr große Massenströme.