Abfüllwaage

    Abfüllwaagen setzt man in halbautomatischen und vollautomatischen Abfüllungen innerhalb von Abfüllanlagen ein. Sie sind in Dosieranlagen mit Dosierorgan und Steuerung integriert und unterliegen meist dem Eichgesetz. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an die Genauigkeit.

    Die Verwiegung und Abfüllung erfolgt innerhalb des Abfüllprozesses in der Regel sehr schnell. Die Verwiegung des Materials muss bereits während des Füllvorgangs erfolgen. Dabei befindet sich immer ein Teil des Produktes noch in der Luft zwischen Dosierorgan und Gebindeboden. Die Abschaltung der Dosierung erfolgt bereits, obwohl das Produkt noch nicht vollständig gewogen ist. Um hier die exakt gewünschten Ergebnisse zu erzielen, gibt es spezielle Algorithmen und Verfahren, die unter Berücksichtigung des Eichgesetzes, sowohl eine schnelle Abfüllung ermöglichen, als auch ein höchst genaues Wägeergebnis erzielen.