MULTICOR® K & MULTICELL

    Kohlenstaubdosierung

    Ein starkes Team
    Bei der Kohlenstaubdosierung geht es um Wirtschaftlichkeit, Qualität und höchste Zuverlässigkeit. Parameter, die auf dem Zusammenspiel von Gesamt-System-Engineering, Materialaustrag, Dosierung und pneumatischem Materialaustrag basieren.

    Optimale Kohlenstaubdosierung in drei Stufen
    Perfekt abgestimmte System-Komponenten sind Grundvoraussetzung für die optimale Kohlenstaubdosierung in drei Stufen. Umgesetzt im druckstoßfesten Massendurchflussmessgerät nach dem Coriolis-Prinzip mit Horizontalzellenradschleuse.

    1. Pulsationsfrei austragen aus dem Silo
    Am Anfang der Prozesskette steht das Schenck Process Silo- Engineering für Massenfluss. Der große Auslaufquerschnitt des Silos und das integrierte Rührwerk der Horizontalzellenradschleuse sorgen für Homogenisierung und pulsationsfreien Austrag aus dem Silo.

    2. Hochgenau messen bei hoher Regelgüte der Dosierung
    Die Materialstrommessung erfolgt schnell und hochgenau nach dem Coriolis-Prinzip. Es arbeitet unbeeinflusst von äußeren Einflüssen. Die direkte Massenstrommessung führt die Drehzahlregelung der Horizontalzellenradschleuse MULTICELL. Das garantiert, dass die tatsächliche IST-Förderleistung exakt dem SOLL-Wert entspricht.

    3. Pulsationsfrei transportieren
    Unser Engineering gewährleistet die optimal ausgelegte pneumatische Förderleitung. Luftbedarf sowie erforderlicher Leitungsquerschnitt werden ermittelt, um so den optimalen Transport des Brennstoffes von der Dosierung bis zum Brenner zu ermöglichen.
    Designdruck und Ansaugvolumen des Gebläses werden exakt bestimmt.