Discover our digital solutions. Schenck process NEXT logo
Schenck Process Gruppe schließt das Geschäftsjahr 2021 sehr erfolgreich mit starken 4.Quartal ab.  

Highlights Q4 2021:

  • Auftragseingang bei 191 Mio. €, plus 7%1
  • Anhaltendes Umsatzwachstum in Q4 mit 253 Mio. €, plus 41%1
  • Bereinigtes EBITDA von 49 Mio. €, plus 33%1 (12 Mio. €)
  • Zweistelliges Wachstum des Erstausrüstungsumsatzes in Nord- und Südamerika sowie EMEA 
     

Highlights 2021:

  • Rekordauftragseingang von 972 Mio. €, plus 58%1  
  • Rekordauftragsbestand von 550 Mio. €, Anstieg um 66%1
  • Beschleunigtes Umsatzwachstum im GJ von 753 Mio. €, plus 28%1
  • Bereinigtes EBITDA von 121 Mio. €, plus 30m€1  
  • Anhaltende Wachstumsdynamik in allen Segmenten und Regionen
    Starkes, sich beschleunigendes Wachstum spiegelt sich auch im Ausblick für 2022 wider 

Im Jahr 2021 erwirtschaftete die Schenck Process Gruppe (SPG) ein starkes finanzielles Ergebnis und konnte weitere Fortschritte bei der Umsetzung der strategischen Agenda verzeichnen. Trotz anhaltender Pandemie- und Logistikherausforderungen erzielte die Gruppe höchsten Auftragseingang der Unternehmensgeschichte von 972 Mio. € (+58%)1, wobei 59% des Auftragseingangs auf die Märkte Nahrungsmittel und Bergbau entfielen. Das robuste Wachstum des Erstausrüstungs- und des Servicegeschäfts in allen Regionen führte zu einem Umsatzanstieg auf 753 Mio. € (+28%)1

Zu diesem Erfolg trug insbesondere das sehr starke 4. Quartal mit einem Umsatzanstieg von 41%1 bei. Insbesondere in Nord- und Südamerika ist ein deutliches Wachstum zu verzeichnen, das durch den anhaltenden Erfolg auf den Märkten für Tiernahrung zurückzuführen ist. Infolge der starken Geschäftsdynamik lag der Auftragsbestand zum Jahresende 2021 bei 550 Mio. € (+66%)1, woraus auch ein positiver Start in das Jahr 2022 resultiert.

In 2021 setzte SPG seine strategische Fokussierung auf die Lebensmittelindustrie fort. Mit der Akquisition von SHAPE in Thailand hat sich das Unternehmen eine Plattform für zukünftiges Wachstum in Asien geschaffen. Wesentliche Synergieeffekte aus der Ende 2020 erworbene Paker Perkins Gruppe konnten marktseitig realisiert werden. Im Jahr 2021 entfielen somit 39% des gesamten Auftragseingangs auf das Segment Food, einschließlich Tiernahrung. 

Das Service-Geschäft bewies weiterhin seine Widerstandsfähigkeit. Unterstützt durch die erfolgreiche Einführung digitaler Add-ons und Fernwartungslösungen, stieg der Umsatz auf 306 Mio. € (+4 %)1

Mit der erfolgreichen Einführung der Plattformen CONiQ Cloud, CONiQ Assist und LOGiQ 2.0 wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr die Digital-Agenda der Gruppe weiter voran gebracht. Insgesamt wurden die digitalen Initiativen der Gruppe von den Kunden sehr positiv aufgenommen und bilden nun eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung. 

Keith Cochrane, CEO, kommentierte:

"Wir haben erneut die Stärke unseres Geschäftsmodells unter Beweis gestellt und trotz des schwierigen Marktumfelds ein starkes Ergebnis mit einem Rekordauftragseingang erzielt. Auch im Jahr 2021 haben wir unsere Strategie erfolgreich umgesetzt, die darauf abzielt, die Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden zu erfüllen, operative Exzellenz zu erreichen, Produktinnovationen zu fördern und die digitale Transformation voranzutreiben. Wir gehen mit viel Schwung in das Jahr 2022 und erwarten ein Jahr mit weiterem Wachstum, das auf unseren bisherigen strategischen Fortschritten aufbaut."

Über die Schenck Process Gruppe

SPG ist ein weltweit führender Anbieter von nachhaltigen Produkten, integrierten Lösungen und Dienstleistungen für prozesskritische Schüttgutanwendungen. Die Gruppe mit Hauptsitz in Darmstadt ist mit mehr als 3.000 Mitarbeitern in über 20 Ländern auf sechs Kontinenten vertreten und konzentriert sich auf die Marktsegmente Nahrungsmittel, Bergbau, Chemie und Hochleistungswerkstoffe sowie Infrastruktur- und Energie.

Das Produktangebot umfasst Lösungen für industrielles Wiegen, Dosieren, Fördern, Zerkleinern und Klassifizieren, Sieben, Mixen und Mischen sowie damit verbundene digitale Anwendungen.

 Weitere Informationen zu SPG finden Sie unter www.schenckprocess.com  

1) –im Vergleich zum um Währungseffekte bereinigten Vorjahr