LOGiQ® WeighManager

    Der LOGiQ® WeighManager ist eines von vielen Modulen, der perfekt abgestimmten Software-Logistiklösung von Schenck Process für die Schütt- und Stückgutindustrie. Sie automatisiert alle Abläufe von der Bestellung bis zum Versand und synchronisiert den Datenaustausch zwischen Prozess- und kommerziellen Systemen. Alle Module greifen perfekt ineinander, sind aber auch ergänzend zu bereits vorhandenen Systemen einsetzbar.

    Das Modul LOGiQ® WeighManager ist für die Kontrolle der Ein- und Ausgangsverwiegungen in LOGiQ® verantwortlich. Es kontrolliert und steuert die logischen Abläufe der Verwiegung, abhängig von der Transportart. Grundsätzlich wird dabei zwischen Schütt- und Stückgut für An- und Auslieferung unterschieden. Auch Sonderwägungen werden berücksichtigt. Möglich sind Verwiegungen, die der Fahrer selbst vornehmen kann, Tarakontrolle und Festtarawägung sowie Stückgutkontrolle durch Gewichtsvergleich.

    Die Steuerung kann Ampeln, Sensoren und Schranken verwalten. Diese werden wahlweise durch das Modul WeighManager direkt angesteuert, oder indirekt durch eine Schenck Process Wägeelektronik vom Typ DISOMAT® geleitet.

    Anwendungsarten:
    Nutzung des Moduls WeighManager nach Aussteigen aus dem Fahrzeug. Nutzung des Moduls WeighManager aus dem Fahrzeug heraus.

    Alle Bedienabläufe sind für Schüttgüter und Stückgüter identisch. Eingesetzt wird der LOGiQ® WeighManager üblicherweise für die eichfähige Gewichtsermittlung.

    Sonderfunktionen:

    Tarakontrolle: Die ermittelten Gewichtswerte der Eingangswägung werden im Datensatz des Transports abgespeichert. Dieser Gewichtswert wird von der Ladestelle ausgelesen und mit dem Taragewicht des Fahrzeugs an der Ladestelle Modul verglichen. Wird ein bestimmter Schwellwert überschritten, meldet das System dies an das Bedienpersonal. So kann eine Überprüfung des LKWs erfolgen und die Diskrepanz wird geklärt.
    Stückgutkontrolle: Die einzelnen Positionen werden nach theoretischen Nettogewichten addiert und mit dem tatsächlich eichfähig ermittelten Nettogewicht bei der Ein- und Ausgangswägung verglichen. Bei Abweichung über einen einstellbaren Schwellwert, erfolgt eine Meldung an das Bedienpersonal. Der LKW wird überprüft, die Diskrepanz geklärt.
    Festtara Abwicklung: Wiederkehrende Fahrzeuge, die im Werk bekannt sind, werden in der LOGiQ® Datenbank in den Fahrzeugstammdaten mit ihrem Fahrzeugleergewicht hinterlegt. So kann auf eine Leerwägung verzichtet werden, unabhängig davon, ob es sich um eine Materialanlieferung oder eine Materialabholung handelt. Diese Methode empfiehlt sich immer dann, wenn hohe Durchsatzmengen bei geringer Genauigkeit erforderlich sind. Eine Festtara Wägung kann durchaus leichte Ungenauigkeiten beim Leergewicht beinhalten, bedingt z. B. durch unterschiedliche Treibstoffmengen.

    Interessant ist, dass der LOGiQ® WeighManager völlig autonom, ohne Bedienereingriffe, eingesetzt werden kann. Nur bei Abweichungen, und wenn eine Entscheidung erforderlich ist, wird ein Bediener informiert, um ggf. zum Beispiel eine Nachricht an andere Stationen zu senden oder den Ablauf fortzusetzen.

    Softwaremodule:
    Grundmodul LOGiQ® WeighManager zur Einbindung der Funktionalität (im Basispaket enthalten). Lizenz LOGiQ® WeighManager je überwachter Waage.

    Downloads Klicken Sie auf die Flagge, um die Datei in Ihrer Sprache herunterzuladen

    Broschüren
    Training Automatisierungstechnik Versandautomation
    LOGiQ®: Zeit und Kosten sparen durch Automatisierung der Logistik
    Datenblätter
    Der LOGiQ® WeighManager