LOGiQ® LoadingManager

    LOGiQ® ist unsere Software-Logistiklösung für die Schütt- und Stückgutindustrie, die alle Abläufe, von der Bestellung bis zum Versand, perfekt automatisiert. LOGiQ® steuert die Warenströme von und zu den Produktions-Prozessen. Gleichzeitig findet ein vollautomatisierter Datenaustausch zwischen Prozess- und kommerziellen Systemen statt. Das komplette LOGiQ System von Schenck Process besteht aus Modulen, die bedarfsgerecht zu einer individuellen Gesamtlösung für jedes Unternehmen zusammengestellt werden können.

    Beladeaufgaben für Stückgut und Schüttgut lassen sich mit den Modulen LOGiQ® LoadingManager, LOGiQ® LoadingManager CC und LOGiQ® ParcelledGoodsManager umsetzen.

    Der LOGiQ® LoadingManager realisiert hierbei die automatische Abwicklung und Verladung, einschließlich Identifikation, Waagentechnik und Prozesssteuerung durch eine vollständige Selbstbedienung im Werk. Bedienpersonal wird nicht benötigt.

    Zu Informationszwecken werden über die Bedienoberfläche alle wesentlichen Informationen der übergeordneten Anlagen angezeigt. So kann der Fahrer auf einen Blick alle aktuellen Daten ablesen. Er sieht zum Beispiel, ob der Verladerüssel in der Ausgangsposition ist, oder auf das Fahrzeug abgesenkt wurde. Und er sieht mit einem Blick, ob für die Steuerung der Materialfluss angefordert wurde und das Fahrzeug befüllt wird.

    Das Modul LOGiQ® LoadingManager fordert grundsätzlich nur Aktionen von der übergeordneten Steuerung an. Es hat selbst keine Steuerungsaufgaben im sicherheitsrelevanten Bereich. Diese Aufgabe muss durch die Steuerung ausfallsicher realisiert sein.

    Identifikation mittels Identkarten
    Das Bedienterminal ist mit einem Identkarten Schreib-/Lesegerät ausgestattet. Es erfasst die Informationen der eingelegten Identkarte, sowie den dazu gehörigen Transportauftrag aus der Datenbank. Anschließend werden die Daten auf Plausibilität überprüft. So wird zum Beispiel geprüft, ob der Fahrer an die korrekte Ladestelle gefahren ist und das angeforderte Material derzeit in ausreichender Menge verfügbar ist. In diesem Zusammenhang kommt die Materialreservierung ins Spiel.

    Materialreservierungen
    Das Modul LOGiQ® LoadingManager wertet aus, ob durch die Disposition schon Material für andere Transportaufträge reserviert wurde. Anhand dieser Prüfung, wird errechnet, ob auch noch ausreichend Material für den aktuellen Transportauftrag vorhanden ist.

    Totmann-Schaltung
    In manchen Anlagenkonfigurationen ist eine permanente Anwesenheit und Kontrolle des Verladevorgangs durch den Fahrer erforderlich. Zu diesem Zweck fordert das Modul LOGiQ® LoadingManager den Fahrer in regelmäßigen Abständen auf, eine Kontrollanforderung zu bestätigen. Bleibt dies aus, schaltet das Modul den Beladevorgang auf Stopp. Dies ist insbesondere bei sensitiven Materialien von Bedeutung. Man nennt diesen Vorgang „Totmann-Schaltung“.

    Transportauftragsdisposition
    Das Modul LOGiQ® LoadingManager kann einen Transportauftrag vollständig vorbereiten und abarbeiten. Zusätzliche Module sind in der Regel nicht erforderlich. Das rechnet sich vor allem für Schüttgutterminals, die nicht in einem Werksgelände liegen. Exakt für diese Fälle verfügt das Modul LoadingManager über eine komfortable Dispositionsfunktion. Sie arbeitet nach den gleichen Richtlinien wie das Modul LOGiQ® SelfDispatchManager.

    Lieferscheindruck
    Nach erfolgreicher Verladung kann das Modul bei entsprechender Ausstattung des Verladeterminals auch den Lieferschein ausdrucken. Damit ist der Transportauftrag vollständig abgewickelt. Das ist Zeitersparnis in Perfektion. Der Fahrer kann an der Werksausfahrt bequem in seinem Fahrzeug sitzen bleiben, während der Lieferschein ausgestellt wird. Am Werkstor wird nur noch die Identkarte geprüft.

    Waggonbeladung
    Bei der Waggonbeladung bietet das Modul die Möglichkeit, aus dem Zugverband einzelne Waggons direkt auszuwählen. Die Reihung lässt sich verändern und die Waggons können automatisch beladen werden.

    Da die Zugbeladungen meist durch eigenes Werkspersonal gesteuert werden, kann das Modul auch ohne Identkarten arbeiten. Die Eingabe von Transportauftragsnummer und Waggonnummer genügt. Zur Sicherheit wird zusätzlich ein Autorisierungscode vom Werkspersonal eingegeben. So werden Verwechslungen mit Transportaufträgen für LKWs ausgeschlossen.

    Materialanlieferung
    Das Modul LOGiQ® LoadingManager eignet sich auch optimal für die Anlieferung von Schüttgut. Beim Überprüfen des Transportauftrages wird kontrolliert, ob das richtige Material an der dafür vorgesehenen Station angeliefert wird. Nach erfolgreicher Prüfung, werden entsprechende Signale an die übergeordnete Steuerung freigeschaltet und das Fahrzeug wird entleert.

    Softwaremodule:
    Grundmodul LOGiQ® LoadingManager zur Einbindung der Funktionalität. Lizenz LOGiQ® LoadingManager je überwachtem Belade- oder Entladestation

    Downloads Klicken Sie auf die Flagge, um die Datei in Ihrer Sprache herunterzuladen

    Broschüren
    Training Automatisierungstechnik Versandautomation
    LOGiQ®: Zeit und Kosten sparen durch Automatisierung der Logistik
    Datenblätter
    Der LOGiQ® LoadingManager