Darmstadt, 03. März 2011

    Schenck Process übernimmt Clyde Process Solutions

    Die Schenck Process Group ist abermals gewachsen. Seit Ende Februar hält das Unternehmen mit Hauptsitz in Darmstadt alle Anteile an Clyde Process Solutions, einem führenden Anbieter der Luftfiltrationstechnik sowie der pneumatischen Förder- und Injektionstechnik. Die Aktionäre des bislang börsennotierten britischen Unternehmens votierten mit großer Mehrheit für die Akquisition.

    Dr. Jochen Weyrauch, President & CEO von Schenck Process, kommentierte dies: „Wir sind hocherfreut über eine derartig überwältigende Zustimmung der Clyde-Aktionäre zu unserem Angebot und freuen uns darauf, das Unternehmen in der Schenck Process Group willkommen zu heißen.“ Für Schenck Process bedeutet dies unter anderem einen Zuwachs von über 500 Mitarbeitern an Standorten in den USA, Brasilien, Südafrika, Großbritannien und China. Insgesamt zählt das Unternehmen dann mehr als 2.600 Mitarbeiter weltweit.

    Clyde hat eine starke Marktposition und passt auch technologisch sehr gut in das Portfolio von Schenck Process, wie Dr. Jochen Weyrauch erklärte: „Diese Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Entwicklung und bietet überzeugende Vorteile sowohl für Clyde als auch für die Schenck Process Group. Mit dem gemeinsamen Produktangebot stärken wir unsere Position bei der Lieferung von energiesparenden und umweltfreundlichen Lösungen in unseren Zielmärkten. Die geographische Aufstellung sowie das Produkt- und Systemangebot der Schenck Process Group und von Clyde ergänzen sich hervorragend, was für die Akquisition von wesentlicher strategischer Bedeutung ist.“

    Die Schenck Process Group mit Hauptsitz in Darmstadt ist ein globaler Marktführer für Mess- und Prozesstechniklösungen in den Bereichen industrielles Wägen, Dosieren, Sieben und Automatisierung. Schenck Process entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Portfolio von Lösungen, Produkten und schlüsselfertigen Systemen auf der Basis seiner Erfahrung im Bereich Prozesstechnik sowie dem Einsatz von verlässlichen Komponenten und bewährten Technologien.

    Schenck Process ist nach Internationalen Geschäftsfeldern aufgestellt:

    Heavy: Zement, Gips, Sand & Kies, Stahl und NE-Metall
    Light: Chemie, Nahrungsmittel, Pharma und Kunststoffe
    Mining: Bergbau
    Power: Kohlekraftwerke und angegliederte Branchen
    Transport Automation: Logistische Prozesse – Straße, Schiene und Hafen

    Schenck Process beschäftigt rund 2.600 Mitarbeiter an 32 Standorten mit mehreren Niederlassungen und verfügt über 22 moderne Fertigungsstätten weltweit.