Darmstadt, 01. Juni 2007

    Prozesstechnisches Know-how von Schenck Process auf der GIFA

    Chargieren – Auspacken – Kühlen – Fördern

    Um in der Gießereiwirtschaft höchste Qualität zu gewährleisten, müssen Maschinen und Anlagen aufgabengerecht in den Betriebsablauf eingebunden sein. Gleichzeitig sind sie durch hohe Temperaturen und starken Verschleiß extrem belastet. Komplexe Lösungen sind hier gefordert – Schenck Process hat sie.

    Auf der Internationalen Gießerei-Fachmesse GIFA 2007 darf die Schenck Process Group daher nicht fehlen und zeigt vom 12. bis 16. Juni in Düsseldorf ihr prozesstechnisches Know-how sowie ihre bewährte Technologie. In Halle 16 am Stand 16H03 erfahren die Besucher, wie Wirtschaftlichkeit auch unter schwierigsten Bedingungen funktioniert. Denn Schenck Process entwickelt, produziert und montiert eine komplette Palette an Lösungen, Produkten und schlüsselfertigen Systemen. Dazu gehören unter anderem:

    • Beschickungsrinnen, die eine zuverlässige Gattierung der Schmelzöfen sichern. Den individuellen Bedingungen angepasst werden sie mit Fahrrahmen oder Drehgestell und der bewährten Schenck Process – Wägetechnik ausgerüstet.
    • Auspacktische zum wirtschaftlichen Entpacken von einzelnen, schweren Formkästen als Einzel- und Mehrfachausführung.
    • Auspackrinnen, die sich zum kontinuierlichen und effizienten Trennen von Sand und Guss bei automatischen Formanlagen eignen. Neben der Standardausführung sind sie auch im Hochfrequenzbereich und mit VARIO-Technologie lieferbar. Modernste Steuerungstechnik basierend auf Siemens-Bausteinen tragen zur einfachen und sicheren Bedienung und hohen Verfügbarkeit bei.
    • Auspacktrommeln, die zum kontinuierlichen und effizienten Trennen und Kühlen von Sand und Guss bei automatischen Formanlagen eingesetzt werden. Durch diese Auspacktechnik erfolgt eine ausgezeichnete Homogenisierung des Altsandes in der Schwingtrommel. Das ständige Umwälzen des Trommelinhaltes kühlt den Guss besonders schonend ab.
    • Kühltechnologie, die für die unterschiedlichsten Gussteile zur schonenden Abkühlung und als Förderelement zwischen Auspacken und Stahlen eingesetzt wird. Die Altsandkühlung erfolgt mit dem bewährten Fließbett-Prinzip und modernster Steuerungstechnik.
    • Förderer und Schwingrinnen, die sich zum Transport von Guss und Sand über kurze und lange Distanzen eignen. Für spezielle Anwendungen werden Schwingrinnen mit einer Reversiertechnik eingesetzt. Robustes Design und die hohe Fertigungsqualität der Maschinen sichern die Verfügbarkeit unter härtesten Bedingungen.

    Schenck Process bietet die Systemlösung aus einer Hand weltweit: Engineering, Fertigung, Montage, Inbetriebnahme, Service. Wir sorgen dafür, dass Prozesse funktionieren und sind der Lieferant der Wahl, wenn es um branchenführende Lösungen geht. Als weltweit aktiver Anbieter von Lösungen für die Gießerei-Industrie verfügt Schenck Process über 25 Standorte mit mehreren Niederlassungen und rund 1.800 Mitarbeitern.

    Schenck Process auf der GIFA 2007: Halle 16 Stand 16H03