Darmstadt, 20. Oktober 2011

    Spricht jetzt auch Chinesisch: INTECONT® Tersus

    Mit seinem neuen Dosierer kombiniert Schenck Process bewährte Qualität mit hochmoderner Technik und erweiterter Funktionalität

    Nach über 20 Jahren Produktlaufzeit und mehr als 50.000 ausgelieferten INTECONT® PLUS präsentiert Schenck Process auf der Nürnberger Powtech 2011 den kompatiblen Nachfolger: Der INTECONT® Tersus ist in punkto Leistungsfähigkeit und Features auf dem allerneuesten Stand der Technik.

    Geprägt ist der INTECONT® Tersus unter anderem von der hochmodernen Anzeigetechnik. Ein farbiges Display mit hoher Auflösung sowie umfassender Bedienkomfort machen ihn zu einem der modernsten Geräte am Markt. Die Farben zur Ereignismarkierung und als Eingabehilfe bieten dem Bediener wertvolle Unterstützung.

    Dank der umfangreichen Wahlmöglichkeiten bei den Bediensprachen ist der INTECONT® Tersus nun weltweit kundenspezifisch einsetzbar – sogar Chinesisch oder Russisch können nachgeladen werden. Die Elektronik findet Platz in einem Schalttafel-Einbaugehäuse und kann in ein Wandgehäuse eingebaut werden. Das Grundgerät ist mit einer Ethernet-Netzwerkverbindung ausgestattet. Optional lassen sich Feldbusse zur optimalen Kommunikation einbauen.

    Darüber hinaus ermöglichen automatische Justageprogramme einen hohen Bedienkomfort. Der INTECONT® Tersus beinhaltet alle Waagenapplikationen und einen integrierten Eichspeicher für Förderbandwaagen.

    Gleichzeitig zeigt die INTECONT®-Familie aber auch Kontinuität. Wie sein Vorgänger hat auch der Tersus ein Gehäuse aus glasfaserverstärktem Kunststoff. Befestigungsart sowie Gehäusebreite und –höhe sind gleich geblieben, ebenso wie Stromversorgung, Wägezellenanschluss und Geschwindigkeitsgeber. Auch für die übrigen Anschlüsse entsteht beim Wechsel von INTECONT® PLUS auf INTECONT® Tersus nur geringer Aufwand für die Umverdrahtung.

    Der INTECONT® Tersus ist die optimale Ergänzung der INTECONT®-Familie: Während der INTECONT® Satus Messelektronik speziell für Förderbandwaagen bietet und der INTECONT® Opus sich durch eichfähige Bandwaagen-Elektronik auszeichnet, bleibt der INTECONT® Tersus in der Tradition seines Vorgängers INTECONT® PLUS – er ist nach wie vor der „kleine Bruder“ des DISOCONT® Tersus.

    Live und zum Anfassen präsentiert sich das Gerät vom 11. bis 13. Oktober am Stand von Schenck Process auf der Powtech 2011 (Halle 7 Nr. 539).