Darmstadt, 29. März 2007

    Einfach und modern – der INTECONT®Satus

    Ein Auswertesystem für Bandwaagen, das sich ganz auf das Wesentliche konzentriert – diese Neuheit bringt Schenck Process jetzt mit dem INTECONT® Satus auf den Markt. Konzipiert ist er für Applikationen, in denen mit Hilfe von Förderbandwaagen wie MULTIBELT® Schüttgutströme präzise erfasst und gemessen werden müssen. Die konsequente Fokussierung auf das Notwendige macht den INTECONT® Satus zu einem besonders interessanten, weil einfachen und gleichzeitig hochmodernen Gerät.

    Hier ist alles auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet: Die Dateneingabe erfolgt über eine Folientastatur mit nur sechs Tasten. Ein beleuchtetes LCD-Display zeigt die Messwerte an, und auch die Klartext-Bedienerführung wird auf diese Weise gut lesbar dargestellt. Als Dialogsprachen sind neben Deutsch und Englisch auch Italienisch, Spanisch und Französisch wählbar.

    Die Beschränkung auf das Notwendige macht es möglich, dass insgesamt nur 18 Betriebsparametern eingestellt werden müssen. Sie können über die Tastatur des INTECONT® Satus oder aber mit Hilfe des PC-Programms EasyServe eingegeben werden. Im Wägezellenstecker werden sie gespeichert und bleiben so selbst nach einem Tausch der kompletten Elektronik sofort verfügbar. Neben dem bewährten Modbus ist auch ein 10/100Mbaud-Netzwerkanschluss (Ethernet) standardmäßig vorhanden. Optional stehen Feldbuskarten für Profibus DP-V0, DeviceNet und Ethernet/IP zu Verfügung.

    Der INTECONT® Satus ist standardmäßig mit einem Edelstahlgehäuse ausgestattet, und sowohl als Wandgerät zur vertikalen Befestigung wie auch in einer Tischausführung zum Aufstellen erhältlich.

    Die Installation des Gerätes ist problemlos vor Ort an der Waage möglich, so dass eine rasche Inbetriebnahme erfolgen kann. Die automatische Erfassung des Schüttgutstromes der Fördermengenzähler und die Bandbeladungsüberwachung sorgen dann für einen reibungslosen Produktionsablauf.