Darmstadt, 14. Februar 2011

    Aktionäre von Clyde Process Solutions stimmen mit überwältigender Mehrheit für eine Akquisition durch die Schenck Process Group

    Die Aktionäre der Clyde Process Solutions plc (“Clyde” oder das “Unternehmen”) haben im Rahmen eines Gerichtstermins am 28. Januar 2011 mit 99,95% der abgegebenen Stimmrechte und 94,44% der an der Abstimmung beteiligten Aktionäre für das am 6. Januar 2011 durch die Schenck Process Group eingereichte Übernahmeangebot (“Scheme of Arrangement”) gestimmt.

    Darüber hinaus haben die Wettbewerbsbehörden von Österreich, Russland, der Ukraine und Zypern ihre Freigabe für die Transaktion erteilt. Es wird erwartet, dass die Übernahme am 21. Februar 2011 abgeschlossen sein wird.

    Dr. Jochen Weyrauch, President & CEO von Schenck Process, hat das Ergebnis des Gerichtstermins wie folgt kommentiert: “Wir sind hocherfreut über eine derartig überwältigende Zustimmung der Clyde Aktionäre zu unserem Angebot und freuen uns darauf, das Unternehmen in der Schenck Process Group willkommen zu heißen.

    Diese Transaktion stellt einen wichtigen Meilenstein in unserer Entwicklung dar und bietet überzeugende Vorteile sowohl für Clyde als auch für die Schenck Process Group. Mit dem gemeinsamen Produktangebot stärken wir unsere Position bei der Lieferung von energiesparenden und umweltfreundlichen Lösungen in unseren Zielmärkten. Die geographische Aufstellung sowie das Produkt- und Systemangebot der Schenck Process Group und von Clyde ergänzen sich hervorragend, was für die Akquisition von wesentlicher strategischer Bedeutung ist.”

    Durch seine Luftfiltrations- und pneumatische Förder- und Injektionstechnik hat Clyde eine starke Marktposition im Bereich energiesparender und umweltfreundlicher Lösungen.

    Die Schenck Process Group mit Hauptsitz in Darmstadt ist ein globaler Marktführer für Mess- und Prozesstechniklösungen in den Bereichen industrielles Wägen, Dosieren, Sieben und Automatisierung. Schenck Process entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Portfolio von Lösungen, Produkten und schlüsselfertigen Systemen auf der Basis seiner Erfahrung im Bereich Prozesstechnik sowie dem Einsatz von verlässlichen Komponenten und bewährten Technologien.

    Schenck Process ist nach Internationalen Geschäftsfeldern aufgestellt:

    Heavy: Zement, Gips, Sand & Kies, Stahl und NE-Metall
    Light: Chemie, Nahrungsmittel, Pharma und Kunststoffe
    Mining: Bergbau
    Power: Kohlekraftwerke und angegliederte Branchen
    Transport Automation: Logistische Prozesse – Straße, Schiene und Hafen

    Schenck Process ist in über 40 Ländern vertreten, verfügt über 16 moderne Produktionsstätten weltweit und beschäftigt rund 2.100 Mitarbeiter.