Discover our digital solutions. Schenck process NEXT logo

Präsentation von Fortschritten in der pneumatischen Fördertechnik 

Die Verbesserung von Prozessen und die Optimierung der Effizienz in der Fördertechnik sind für Schenck Process von größter Bedeutung. Dieses Ethos zieht sich durch alle Bereiche des Unternehmens, um kontinuierliche Verbesserungen für die Kunden zu erzielen. Im Mittelpunkt dieser Entwicklungen stehen die globalen Test- und Innovationszentren des Unternehmens, die sich der Suche nach maßgeschneiderten Lösungen für die Herausforderungen der Branche widmen. 

Das Test- und Innovationszentrum für pneumatische Technologien in Doncaster, Großbritannien, zeigt das Fachwissen von Schenck Process in Bezug auf dichte, schlanke, vakuum- und einspritzpneumatische Fördersysteme. Kunden können von umfangreichen Tests und Bewertungen ihrer Materialien profitieren und den gesamten Prozess persönlich oder per Fernzugriff überprüfen. 

Die jüngsten Erweiterungen des Test- und Innovationszentrums werden dazu dienen, die angebotenen Prozesseinblicke zu verbessern. Zu den neuen Installationen gehören das patentierte E-Finity®-System zur kontinuierlichen Dichtphase und das EDIP-System (Enhanced Dilute Phase Pneumatic Conveying), welches die Luftversorgung durch das innovative LP2-Kompressorgebläse des Technologieunternehmens Lontra nutzt.

Entwicklung von Lösungen für die pneumatische Förderung

Das Schenck Process Test & Innovation Center in Doncaster verfügt über große Erfahrung bei der Durchführung verschiedener Tests von pneumatischen Fördersystemen, die für unterschiedliche Branchen entwickelt wurden, darunter Lebensmittel, Tiernahrung, Chemikalien und Metalle. Die Einrichtung verfügt über Maschinen, mit denen unter anderem die Fähigkeiten der traditionellen Dichtstromförderung, der Niederdruck-Dichtstromförderung und der Magerstromförderung getestet werden können. 

Die Dichtstromförderung ist eine energieeffiziente Methode, um abrasive oder zerbrechliche Materialien mit sehr niedrigen und stabilen Geschwindigkeiten durch Rohrleitungen zu transportieren und so den Produktabbau und den Verschleiß der Anlagen zu minimieren. Die herkömmliche Dichtstromanlage im Test- und Innovationszentrum kann 80-, 100- und 125-mm-Rohre verwenden, so dass Schenck Process Förderstrecken von bis zu 500 m testen kann. Es können zahlreiche Optionen mit glatten Rohren, Dichtestabilisatoren und Autoflow konfiguriert werden. 

Das E-Finity-System ist ein patentiertes kontinuierliches Dichtstromsystem von Schenck Process, welches eine schonende und energieeffiziente Förderung von granulierten und pelletierten Produkten ermöglicht. Herkömmliche kontinuierliche Dichtstromsysteme verwenden Gebläse und Zellenradschleusen, die aufgrund des erhöhten Drucks in der Rohrleitung zu instabilen Leckagen führen können. Um dieses Problem zu überwinden, steuert das E-Finity-System mit Hilfe einer präzisen Drucküberwachung die Ventile und den Luftstrom und kompensiert automatisch jegliche Leckagen oder Temperaturschwankungen. 

Mit dem E-Finity-Fördersystem kann Schenck Process eine vergleichende Überwachung von Förderluft, Druck, Fördermenge, Leckage und Stromverbrauch durchführen. Unter Verwendung eines 1 bar g Gebläses oder einer geregelten Druckluftquelle für größere Entfernungen werden 100mm Rohrleitungen bis zu 240m verlegt. Das Material wird mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 m3/Std. zugeführt und kann über einen Gewichtsverlusttrichter oder einen Big-Bag-Entleerer bereitgestellt werden. 

Die Möglichkeiten zur Förderung in der mageren Phase wurden ebenfalls verbessert, nachdem eine Partnerschaft mit Lontra geschlossen wurde, um dessen LP2-Gebläse mit der innovativen Blade Compressor®-Technologie einzusetzen. Die Rohre reichen von 50 mm bis 125 mm und Förderdistanzen von bis zu 500 m bei einer Förderleistung von 10 t/h, während die Rotationswerte zwischen 200 mm und 300 mm liegen. Mit dieser neuen Technologie kann das Test- und Innovationszentrum die Leistungsfähigkeit des hochmodernen, hocheffizienten EDIP gegenüber dem traditionellen Magerphasen-System demonstrieren.

E-Finity®: Pneumatische Dichtstrom-Fördersysteme

Effizient, kosteneffektiv und energiesparend

Das EDIP-System (Enhanced Dilute Phase Pneumatic Conveying) ist ein von Schenck Process entwickeltes Verfahren zur Verbesserung des Betriebs eines Dünnstromfördersystems durch Minimierung der Drehzahl des Gebläses unter allen Betriebsbedingungen.

Die Kombination des Lontra LP2 Gebläses mit dem EDIP-System garantiert dem Kunden ein effizienteres System durch einen automatisch gesteuerten, optimierten Luftstrom. Mit Energieeinsparungen von 20-30% ist dies eines der effizientesten Dünnstromfördersysteme auf dem Markt.

Umfassende Prozessfähigkeiten

Das E-Finity- und EDIP-System verfügt im Test- und Innovationszentrum über zwei Positionen für Optimierungsarbeiten und Förderversuche. Position eins ermöglicht Leistungstests mit vollständiger Instrumentierung und modernsten Datenaufzeichnungsmöglichkeiten. Die zweite Position ist einer typischen Industrieanlage nachempfunden und dient dazu, den Kunden die Technologien vorzustellen. 

Die E-Finity- und EDIP-Systeme sind nicht die einzigen Neuerungen im Doncaster Test & Innovation Center. Zu den weiteren jüngsten Installationen gehören:

  • Befüll- und Entleerungsanlage für Big Bags
  • Neuer Vakuum-Empfangstrichter und Vakuumverrohrung
  • Neue Routing-Ausrüstung

Die Vakuumförderung kann in Entfernungen von bis zu 65 m durch Rohre mit einem Durchmesser von 38 mm, 50 mm, 63 mm, 75 mm und 100 mm getestet werden. Im Test- und Innovationszentrum können auch Entnahmepunkte mit Boden- und Obenentleerung sowie Entnahmepunkte mit Zellenradschleuse demonstriert werden. 

Darüber hinaus wurden im Zentrum die pneumatische Injektion ProStream HP, die Twin ProPhase Dense Phase Pumps mit Interlocked Phase-IQ Control und MultiCell & Screw Feed Rotary in Betrieb genommen. 

Das pneumatische Einspritzsystem ProStream HP wurde entwickelt, um Feststoffe pneumatisch in Prozesse einzuspritzen, entweder kontinuierlich oder in Chargen, an einem oder mehreren Punkten. 

Die ProPhase Dense Phase Pump ist eine modulare pneumatische Förderpumpe, die der Benutzer elektronisch so konfigurieren kann, dass sie für nahezu jede pneumatische Förderanwendung geeignet ist.

Optimale Prozesseinblicke 

Das Test- und Innovationszentrum in Doncaster, Großbritannien, ist nicht nur für Kundenversuche und Schulungsprogramme eingerichtet, sondern bereitet sich auch auf eine Reihe von pneumatischen Versuchsveranstaltungen für die Industrie vor, bei denen Besucher die von Schenck Process angebotenen Fördertechnologien anhand von für ihr Unternehmen geeigneten Materialien testen können. Die spezielle Einrichtung steht auch allen Kunden offen, die weltweit den optimalen und energieeffizientesten Prozess ermitteln wollen. Ein digitaler Fernzugriff stellt sicher, dass alle Kunden unabhängig von ihrem Standort von den angebotenen Dienstleistungen profitieren können.

Für Informationen zu den branchenspezifischen Pneumatik-Versuchsveranstaltungen von Schenck Process kontaktieren Sie uns bitte.