Discover our digital solutions. Schenck process NEXT logo

Umfangreiche Dosiertechnologie treibt Net-Zero Strategie voran

Im Zementwerk Királyegyháza in der Nähe von Pécs in Ungarn sollte ein neues Konzept für alternative Brennstoffe installiert werden. Für die Umsetzung dieses Projekts wurde Schenck Process von der A TEC Group angesprochen, welche im Auftrag ihres Kunden LAFARGE Cement Hungary Ltd. tätig ist. Als weltweit führender Anbieter von Baustoffen und Baulösungen hat LAFARGE den Ehrgeiz, die Branche bei der Verringerung der Kohlenstoffemissionen und der Umstellung auf eine kohlenstoffarme Bauweise anzuführen. Dies wird durch die Strategie 2025 mit dem Titel "Accelerating Green Growth" untermauert.

Die A TEC-Gruppe ist ein österreichisches Ingenieur- und Technologieunternehmen, das sich auf die Verbesserung der Effizienz von Zementanlagen konzentriert. Sie verbindet eine langjährige Geschäftsbeziehung mit Schenck Process. Dies spielte für dieses Projekt eine entscheidende Rolle. Denn A TEC wollte mit einem Unternehmen zusammenarbeiten, das die rechtzeitige und effiziente Lieferung der Systeme für die Hauptbrennerlinie des Kunden gewährleisten und gleichzeitig bestimmte Leistungsniveaus erfüllen würde. Aus diesem Grund wurde Schenck Process aufgefordert, ein Angebot abzugeben. Das Hauptaugenmerk der A TEC Gruppe und des Kunden LAFARGE lag darauf, eine kompakte, wirtschaftliche und äußerst nachhaltige Lösung zu liefern.

Kompakte Lösungen für individuelle Installation

Das Zementwerk Királyegyháza, das sich im Besitz von LAFARGE befindet, ist ein Werk mit hochmodernen Produktionsanlagen und Schwerpunkt auf einer hohen Umweltverträglichkeit. Seit 2011 arbeitet das Unternehmen mit modernster Technologie und hat sich mit seinen Lösungen für die Bauindustrie zu einem der größten Zementhersteller entwickelt. Schenck Process konnte mit Erfolg eine maßgeschneiderte, eng an den Zielen des Kunden orientierte Lösung entwickeln und unterbreiten.

Das Werk ist mit seiner großen Kapazität für einen beträchtlichen Teil der Lieferung von hochwertigem Zement in Ungarn verantwortlich, seine begrenzte Fläche stellte jedoch einige besondere Herausforderungen dar. Schenck Process war sich der Probleme bewusst, die sich daraus ergeben könnten. Das Potential zur Unterstützung der Projektplanung war wie immer darauf ausgerichtet, die besonderen Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen, ganz gleich wie komplex sie sind.

Anpassungsfähiges modulares Design für mehr Flexibilität

Schenck Process lieferte und installierte eine Reihe integrierter Technologien, die vom Multiflex NG-Dosierer bis zur Multicell AF-Durchblasschleuse reichen. Gemeinsam mit den nachfolgend aufgeführten Technologien tragen sie zu einer verbesserten Handhabung alternativer Brennstoffe bei:

  • EcoDock Empfangsstationen mit Rührwerken
  • Kettenförderer MoveMaster C
  • Magnettrommelabscheider (außenliegend)
  • Sammelförderschnecke MoveMaster SC
  • Pneumatische Förderanlage 
  • Doppeltes Hydraulikaggregat (außenliegend)

Bei der Installation stimmte Schenck Process seinen ganzheitlichen Ansatz voll und ganz auf die Anforderungen des Kunden ab.

Mit der Lieferung des Multiflex NG Dosierers wurde eine effektivere Lösung für die alternative Brennstoffzufuhr geschaffen. Durch die Entwicklung eines modularen Systems mit einem hohen Maß an Genauigkeit, flexiblen Verarbeitungs-möglichkeiten und hoher Beschickungskonsistenz kann der Multiflex NG stabile Bedingungen innerhalb des Drehrohrofens aufrechterhalten. Durch die Entscheidung für den Multiflex NG kann LAFARGE die Maschine auch zur Umwandlung von Kunststoffen in Energie nutzen. Indem entsprechende Abfälle aus der Natur entfernt werden, wird der Fokus auf ein nachhaltiges Produktionsmodell in den Vordergrund gerückt.

Die Einbeziehung der Multicell AF-Drehschleuse ermöglicht es dem patentierten Luftverteilungssystem, durch aerodynamisches Durchblasen der Materialien, gleichbleibende Fördermengen zu erzielen. Die Anti-Blockier-Technologie sorgt für einen geringeren Bedarf an Reinigungszyklen und verlängert die Gesamtbetriebszeit, wodurch die Kapazität des Zementwerks Királyegyháza maximiert werden kann. 

Nachhaltiges Dosieren von alternativen Brennstoffen in der Zementproduktion

Wartungsfreundlichkeit erleichtert Fokus auf Umweltleistung

Die Einführung des neuen Hauptbrennersystems für alternative Brennstoffe gewährleistet mit seiner Produktstabilität und seiner robusten Konstruktion eine längere Lebensdauer. Die Maschinen von Schenck Process erfordern einen minimalen Wartungsaufwand. Die Möglichkeit, Verschleißteile an der Multicell AF leicht zugänglich zu machen und schnell auszutauschen, führt zu einer längeren Lebensdauer der Anlage.

Die Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Technologien von Schenck Process wurde in umfangreichen Tests im eigenen, weltweit zugänglichen Test- und Innovationszentrum in der Tschechischen Republik nachgewiesen. Die Senkung des Energieverbrauchs und die Steigerung der Prozesseffizienz kombinieren eine kosteneffiziente und umweltfreundliche Lösung mit einem installierten End-to-End-Prozess, der sich für den Kunden als unschätzbar erwiesen hat.

Beschleunigte Verwirklichung von Nachhaltigkeitszielen

„Der Bausektor spielt eine wesentliche Rolle bei der Beschleunigung unseres weltweiten Übergangs zu einer Net Zero-Energieversorgung. Die Holcim-Gruppe, die durch LAFARGE Cement Hungary Ltd. vertreten wird, war das erste Unternehmen, das seine kurz- und langfristigen CO2-Ziele durch die Initiative Wissenschaftsbasierte Ziele für alle Bereiche validieren ließ und zur Referenz für unsere Branche wurde. Mit der Lösung von Schenck Process kommen wir unserem Net Zero-Ziel im Anwendungsbereich 1 näher. Das bedeutet, dass wir den Kautschuk-Textil-Verbrauch auf eine effektivere Art und Weise erhöhen können; auf diese Weise sind wir in der Lage, unsere CO2-Emissionen während der Zementproduktion zu minimieren," kommentiert Tamás Hoffmann, Country Manager von LAFARGE Cement Hungary Ltd. die Kooperation.

Ondrej Kozel, Vertriebsleiter, Alternative Kraftstoffe EMEA, bemerkt: „Unsere Anlage hat LAFARGE bei der flexiblen Verarbeitung einer Vielzahl von Materialien unterstützt und dem Unternehmen geholfen, seine Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Die Installierung, die Benutzerunterstützung und die Betreuung nach dem Kauf sind Ausdruck der partnerschaftlichen Arbeitsweise von Schenck Process. Unser Team ist stolz auf seine Fähigkeit, den Kunden einen solch umfassenden Service bieten zu können." 

PDF icon

Downloads

Broschüren