Prüfeinrichtung

    Prüfeinrichtungen sind in allen Industriezweigen und produzierenden Betrieben präsent. Auch im Bereich der Prozesstechnik sind sie nötig. So müssen etwa die Behälterwaagen für den exakten Prozessablauf genauestens justiert werden.
    Um hierfür eine möglichst vielseitig einsetzbare Lösung zu bieten, kommt von Schenck Process eine clevere Kontrollmesseinrichtung, die sogar dann einsetzbar ist, wenn zum Beispiel eine Genauigkeitsprüfung und Justage der Möllerbunker wegen baulicher Gegebenheiten nicht möglich ist oder schlicht zu aufwändig wäre.

    Die mobile Kontrollmesseinrichtung, bestehend aus einem zweiteiligen Rahmen mit integriertem Hydraulikzylinder und Meisterwägezelle, wird fix und fertig vormontiert geliefert. Zum Einsatz wird es einfach mit Anschlusslaschen zwischen Behälterfuß und Fundament hängend montiert.

    Funktionsprinzip:

    Nach Aufbringung des Hydraulikdruckes erzeugt die Prüfeinrichtung eine Zugkraft zwischen Behälter und Fundament. Diese wird proportional als resultierende Gewichtskraft in die Wägezellen des Behälters eingeleitet und angezeigt. In diesem Fall durch die Auswerteelektronik DISOMAT® Tersus.

    Der Vergleich der Auswertelektroniken zeigt an, ob die Justage korrekt ist, oder z. B. Kraftnebenschlüsse an der Behälterwaage auftreten.

    Interessant ist bei dieser mobilen Lösung die individuelle Einsetzbarkeit. Je nach Größe und Verwendungsprinzip können die Prüfgehänge entweder fest am Behälter montiert bleiben oder als mobile Kontrollmesseinrichtung für mehrere Behälter eingesetzt werden.