Kompaktlager

    Kompaktlager sind eine wichtige Komponente zum Komplettieren von Wägeeinrichtungen. Sie werden zum Beispiel als Lagereinheit mit eingebautem Stoßfänger und Abhebesicherung bei Industriewaagen wie Behälter-, Silo-, Tank- und Mischwaagen eingesetzt. Ihre Aufgabe ist die messtechnisch optimale Krafteinleitung in Ringtorsions-Wägezellen.

    Konstruktion und Aufbau: Kompakt-Lager bestehen aus dem Lasteinleitungsteil, dem Stoßfänger und einer Abhebesicherung. Positioniert werden die Kompaktlager durch Verschieben in die Aufnahmekonstruktion. Der Spielraum des Stoßfängers und der Abhebesicherung lässt sich über Schrauben einstellen.

    Funktion: Die zu ermittelnde Gewichtskraft wird über das Druckstück in die Wägezelle eingeleitet und auf das Elastomer übertragen. Dessen vertikale Einfederung ist bauartbedingt äußerst gering und lastproportional. So verformen auftretende Seitenkräfte das Elastomer parallel. Sobald die Seitenkraft wegfällt, zentriert es sich automatisch. Hierbei grenzt der Stoßfänger das Bewegungsspiel ein. Die Abhebesicherung verhindert das Abheben. Das System arbeitet äußerst zuverlässig – ein zusätzlicher Lenker ist nicht erforderlich.