Direktwägesensoren

    Schwerlastwägetechnik

    Direkt und ohne Kompromisse. Beim direkten Wägen besteht eine enge Verbindung zwischen Sensor und Tragstruktur.
    Direktwägetechnologie – präzise Wägeergebnisse mit wenig Aufwand.
    Direktwägetechnologie – die clevere Lösung von Schenck Process. Befestigen Sie den Sensor einfach an der Tragstruktur, und fertig ist die robuste und präzise Industriewaage. Vielfältig, nahezu wartungsfrei und äußerst präzise Ergebnisse auch unter schwierigen Bedingungen.

    Einfacher und kostengünstiger Einbau und Betrieb da ohne Befestigungselemente.

    • Flexible Lösung für vielfältige Einsatzzwecke
    • Äußerst präzises Wägen in jeder Umgebung
    • Einfacher Einbau, wartungsfrei
    • Einsparungen durch geringere Profilstahlkosten
    • Nennlast: 11,5 t–800 t
    • Genauigkeit: zusammengesetzte Fehler von 0,1 % bis 0,03 % (OIML-Klasse C2, eichfähig)

    Wägebalken
    Die Standardlösung für schwierige Aufgaben besonders in der Stahlbranche. Kapazität von 11,5 t–800 t. Genauigkeit von bis zu 0,1 % (zusammengesetzte Fehler). Hochtemperaturausführung für bis zu 180 °C. Rundversion ebenfalls erhältlich.

    Wägedisc
    Flache, noch präzisere und besser geschützte Alternative zum Wägebalken. Genauigkeit von bis zu 0,07 % (zusammengesetzte Fehler), Spezialausführung für Temperaturen von bis zu 200 °C, geringe Profilhöhe.

    Railtec-Sensor
    Liefert sehr präzise Messergebnisse (bis zu C2 eichfähig) für die Bahnindustrie und Industriekunden mit Gleisinfrastruktur. Diese speziellen Sensoren werden bei MULTIRAIL eingebaut: Wägedisc WDI (flache Wägeschwelle) und Wägebalken DMR.

    Messauge
    Wenn Wägesysteme nicht unterhalb oder an einer Struktur angebracht werden können, ist unser Messauge die beste Alternative. Der äußerst kleine Sensor kann direkt in der Struktur angebracht werden und misst jede Spannung äußerst genau. Je nach Struktur und Position des Messauges können Gewichte z. B. in einem Behälter mit einer Genauigkeit von bis zu 0,5 % erfasst werden.

    Radialkraftaufnehmer
    Wenn Achslasten gemessen werden müssen, z. B. bei Kranwaagen, ist diese stabile und äußerst präzise Lösung genau richtig. Sie misst direkt im Achslager mit einer Genauigkeit von bis zu 0,1 %. Die Abmessungen für die Achsbohrung sind individuell anpassbar.

    Messachse
    Gelegentlich ist es sinnvoll, die Achse selbst durch eine Messachse auszutauschen, statt im Achslager zu messen. Wir bieten hierfür Standardgrößen an, fertigen auf Anfrage aber jede beliebige Abmessung.