Darmstadt, 12. May 2021

Schenck Process startet erfolgreich in das Jahr 2021 - Auftragseingang in Rekordhöhe und Einführung neuer digitaler Marke

Highlights Q1 2021:

  • Auftragseingang mit 231 Mio. € auf Rekordniveau
  • Umsatzwachstum um 13% auf 147 Mio. €
  • Bereinigtes EBITDA mit starkem Wachstum von 34% auf 17,2 Mio. €
  • EBITDA-Marge verbessert sich auf 11,7% (Vorjahresquartal: 9,9%)
  • Baker Perkins, im November 2020 akquiriert, übertrifft Erwartungen deutlich

Vor dem Hintergrund der anhaltenden globalen Pandemie erzielte Schenck Process im ersten Quartal ein gutes Ergebnis und realisierte weitere Fortschritte in der Umsetzung seiner auf Kunden und Innovation fokussierten strategischen Agenda. Der währungsbereinigte Auftragseingang nahm deutlich zu, dies insbesondere in den strategisch wichtigen Märkten wie der Nahrungsmittelindustrie (plus 123%), Chemie und Performance-Materials (plus 83%) sowie in den Regionen, zum Beispiel in Amerika (plus 83%). Nahrungsmittel- und Bergbauindustrie trugen unverändert zu mehr als 50% des Auftragseingangs bei. Die konjunkturelle Erholung der Märkte spiegelt sich ebenfalls in der zunehmenden Projektnachfrage wider.

Im 1. Quartal 2021 verzeichnete Schenck Process weitere Bestellungen eines führenden Herstellers von Tiernahrung, die ein Gesamtvolumen von mehr als 150 Mio. USD bis zum Jahresende erwarten lassen. Auch in den Chemie- und Performance-Materials Märkten erzielte die Gruppe sehr nennenswerte Auftragseingänge. In der chinesischen Polycarbonat-Industrie wurde mit dem Gewinn des ersten Großauftrags für einen der führenden Anbieter innovativer Chemieprodukte ein wichtiger strategischer Meilenstein erreicht.

Mit dem Fokus auf umweltfreundliche Lösungen unterstützt der Konzern seine Kunden bei der Erreichung ihrer Nachhaltigkeitsziele. In Europa ermöglichte Schenck Process einem Zement- und Baustoffhersteller den Einsatz von Kohle und damit die CO2-Emissionen durch die Einführung alternativer Energiequellen zu reduzieren. 

Im März präsentierte Schenck Process seine digitale Marke Schenck Process NEXT und führte die, IoT-Anwendungen unterstützende, CONiQ® Cloud im Markt ein. Beide setzen wichtige Impulse, um das digitale Angebot der Gruppe weiter auszubauen. Details und Updates finden Sie auf der Schenck Process NEXT Webseite.

CEO Keith Cochrane:

"Trotz der Herausforderungen durch die Pandemie konnte wir unsere kunden- und innovationsfokussierte Strategie wirksam umsetzen und mit einer guten finanziellen Performance im ersten Quartal ins Jahr 2021 starten. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in Zukunft die Stärke unseres Geschäftsmodells unter Beweis stellen und unsere strategischen Ziele erreichen werden.“

Über Schenck Process

Schenck Process ist ein global führender Anbieter von nachhaltigen Produkten, integrierten Lösungen und Dienstleistungen für Schüttgut. Der Konzern mit Hauptsitz in Darmstadt ist mit 2.800 Mitarbeitern in über 20 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten und konzentriert sich vorrangig auf die Marktsegmente „Nahrungsmittel“, „Bergbau“, „Chemie- und Performance-Materials“ sowie „Infrastruktur und Energie“.

Das Produktangebot umfasst Lösungen für industrielles Wägen, Dosieren, Fördern, Sieben, Mischen und Extrudieren sowie digitale Anwendungen.

Die Gruppe wurde 2017 von Blackstone International übernommen und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von fast 600 Mio. €.

Weitere Informationen zu Schenck Process finden Sie unter www.schenckprocess.com