Darmstadt, 01. Mai 2008

    Robuster und leistungsstärker denn je

    Fahrzeugwaage - Straßenfahrzeugwaage - DFT, die fünfte Generation

    Sobald sich ausgereifte Technologien in der nächsten Generation nur noch darauf konzentrieren, optimale Eigenschaften noch leistungsstärker zu machen, ist das die Kür für ein Produkt. Eine Kür, die Pflichtelementen weitere innovative Sternchen hinzufügt. Bei der neuen Straßenfahrzeugwaage (Fahrzeugwaage) DFT von Schenck Process gibt es gleich mehrere Sterne für bemerkenswerte Optimierungen. An erster Stelle steht die kostengünstige Gesamtlösung mit einer neuen, äußerst robusten und eichfähigen Wägezelle VDW, die speziell für die Variante DFT konzipiert wurde.

    Die Erfahrungen aus mehr als 2700 europaweit verkauften Straßenwaagen (Fahrzeugwaage) der Variante DFT, fließen in das optimierte Konzept der nächsten Generation ein. So wird die gesamte Straßenfahrzeugwaage (Fahrzeugwaage) aus hochwertigen Beton-Fertigteilen der Festigkeitsklasse C45/55 vorgefertigt. Im Zusammenspiel mit den robusten, wartungsfreien RTN Ringtorsions-Wägezellen und passenden Elastomerlagerelementen, bzw. der neuen kostengünstigen Wägezelle VDW, montieren wir ein komplettes Modell, das in maximal einem Tag eingebaut werden kann.

    Die neuen Schenck Process Fahrzeugwaagen sind bis ins letzte Detail ausgereift und auf dem neuesten Stand der Technik. Gleichfalls auf der „Kürseite“ mit Sternchen sind die optional verfügbaren, fest integrierten Streifenfundamente, direkt an der Fundamentwanne. Daraus ergibt sich ein weiterer Vorteil: die Waage wird lediglich in ein kundenseitig vorbereitetes Sandbett gelegt. Ein geringerer Montageaufwand mit kürzeren Montagezeiten gegenüber den bisherigen Fertigteil-Streifenfundamenten, spricht für die neue Option. Auf Seiten des Kunden sind bei der neuen Lösung keinerlei Betonarbeiten mehr notwendig. Die Bauarbeiten beschränken sich auf die Erdarbeiten.

    Ein Typ für jeden Einsatz, an jedem Ort

    Eine einzige perfekte Straßenfahrzeugwaage (Fahrzeugwaage) für alle Einsatzfälle gibt es nicht, da Einsatzorte und Aufgaben zu unterschiedlich sind. Daher bietet Schenck Process mit der fünften Generation der bewährten Straßenfahrzeugwaage (Fahrzeugwaage) DFT eine breite Typenvielfalt. Für jede definierte Aufgabe und Örtlichkeit kann das individuell angepasste System geliefert werden. Außer den gewohnten Standards stehen Sonderlängen und Sonderbreiten zur Verfügung. Optional ist die neue Straßenfahrzeugwaage (Fahrzeugwaage) DFT mit den unterschiedlichsten Oberflächenversiegelungen, Fahrbahnflächenheizung, Fahrbahnmarkierungen und Betoneinfärbungen lieferbar. Einbauten in Gefällstrecken sind bis zu einem Grenzwert ohne weiteres möglich.

    Die Fahrzeugwaagen können in der Einbauversion, je nach Waagenlänge, als einteilige oder zweiteilige Wägebrücke mit Fundamentwanne – oder als Aufstellversion – in folgenden Standard-Ausführungen geliefert werden. Mit einer Wägebrücke in den Maßen: 8m, 10m, 12m. Mit zwei Wägebrücken in den Maßen: 16m, 18m, 20m, 24m, 25m. Sondergrößen sind in verschiedenen Ausführungen lieferbar.

    Die nur 40 cm hohe Aufstellwaage wird durch Anschüttwände mit integriertem Fundament vor und hinter der Fahrzeugwaage optimal ergänzt. Dabei bilden die Anschüttwände eine kostengünstige Alternative für die bauseitige Erstellung der Auf- und Abfahrrampen. Ein weiteres Plus ist die problemlose Wiederversetzbarkeit der Straßenfahrzeugwaage.

    In Verbindung mit den für die Zukunft konzipierten elektronischen Auswertesystemen der DISOMAT™-Familie, entstehen bedienerfreundliche und sehr leistungsstarke Wägesysteme. PC Lösungen bis hin zu automatisierten Versandautomationssystemen für den bedienerlosen Betrieb rund um die Uhr, ergänzen die neue Generation der Straßenfahrzeugwaage.

    Sicherheit groß geschrieben

    Standardmäßig verfügt die Aufstellwaage über Schrammborde zur sicheren Fahrzeugführung. Die Einbauversion der Fahrzeugwaage ist allseitig befahrbar. Einstellbare Hartgummi-Stoßfänger begrenzen das Längs- und Querspiel der Waagenbrücke. Zusätzlich können bei der Einbauwaage sowohl Wägebrücke wie auch Fundamentwanne mit verschiedenen Schrammbordprofilen, passend zur jeweiligen Einbausituation, geliefert werden.

    Ein weiteres Sicherheitselement stellt die integrierte Absturzsicherung aus Beton dar, die an jedem Lagerpunkt vorhanden ist. Das erlaubt eine nochmals verbesserte, einfachere und schnellere Brückenausrichtung bei der Montage

    Wartung und Reinigung leicht gemacht

    Die Einbauwaage verfügt über Einstiegsöffnungen in jederBrücke. Das erleichtert Inbetriebnahme, Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Für eine bessere Selbstreinigung wurde ein stärkeres Gefälle zur Wannenmitte geschaffen und eine Entwässerungsrinne mit stirnseitigem Anschluss integriert. Die inzwischen 10 cm tiefere Fundamentwanne ergibt im Vergleich zur letzten Generation heute eine Gesamtbauhöhe von 88 cm. Ein weiteres Plus für Wartungs- und Reinigungsmöglichkeiten.

    Die Vorzüge im Überblick:

    • Einbau- oder Aufstellversion aus Betonfertigteilen
    • Kostengünstige Gesamtlösung
    • Montage innerhalb eines Tages
    • Standard – Waagenlängen von 8 bis 25m möglich
    • Minimale bauseitige Vorarbeiten durch Wanne mit integrierten Streifenfundamenten (optional)
    • Leicht versetzbar
    • Herstellerersteichung durch Schenck Process

    Sprechen Sie mit unseren Spezialisten über Ihre perfekt angepasste Straßenfahrzeugwaage, die sich in jeder Hinsicht auszahlt: In Zeit- und Kostenersparnis – mit vielen Pluspunkten für eine robuste, extrem langlebige Straßenfahrzeugwaage auf dem neuesten Stand der Technik. Gerne informieren wir Sie auch umfassend über die Besonderheiten der neuen, kostengünstigen und eichfähigen Wägezelle vom Typ VDW.