Darmstadt, 12. Januar 2017

    Schenck Process veröffentlicht erste App: vibe2know™

    Unkomplizierte Messung der Performance von Schwingmaschinen per Smartphone

    Läuft Ihr Equipment rund? Oder ist es Zeit für einen Fitness-Check? Mit vibe2know™ von Schenck Process kann jeder die Performance von Schwingmaschinen mit einem Smartphone bestimmen. Dazu wird das Smartphone mit einer speziellen Halterung an der Maschine befestigt, und schon misst vibe2know™ Beschleunigungsamplitude, Schwingweite und Betriebsdrehzahl. Außerdem visualisiert die App die Bewegung der Siebmaschine.

    Mit den Messwerten lässt sich der Zustand der Maschine ermitteln. So können plötzliche Produktionsausfälle verhindert und eine Wartung frühzeitig eingeplant werden.

    vibe2know™ ist ab sofort für iOS, Android und Windows über die jeweiligen Stores erhältlich. Sie ist äußerst intuitiv und enthält auch eine kurze Einführung.

    Die Halterung kann direkt von Schenck Process bezogen werden. Für die Befestigung des Smartphones an der Maschine hat Schenck Process eine spezielle, staubdichte Halterung entwickelt, die an der Rückseite über einen Magneten verfügt und für die Beschleunigungen von Siebmaschine und Umfeld ausgelegt ist.

    Die Idee für vibe2know™ kam von einem Schenck Process-Mitarbeiter der hauseigenen Entwicklungsabteilung und wurde vom future lab entdeckt und umgesetzt.

    Die langjährige Erfahrung von Schenck Process im Bereich der Schwingungsanalyse sorgte in Kombination mit der Agilität des future lab für ideale Rahmenbedingungen, um von der Idee bis zur Realisierung nur zwei Monate zu brauchen.

    Auch bei der Namensfindung für die App ist Schenck Process neue Wege gegangen und hat alle Mitarbeiter weltweit dabei eingebunden.

    Dazu Jan Krall, Leiter des future lab von Schenck Process: „Wir waren überwältigt von der regen Teilnahme der Kollegen weltweit.“

    Andreas Evertz, President & CEO von Schenck Process, fügt hinzu: „Ich freue mich über vibe2know™. Die App ist ein gutes Beispiel dafür, wie sich die klassische Entwicklung und unser future lab in unserem Haus gut ergänzen. Wir haben das future lab ins Leben gerufen, um Projekte wie dieses schnell umzusetzen und Produkte in kurzer Zeit auf den Markt zu bringen. Das setzt Maßstäbe für zukünftige Projekte.“

    Die zum Patent angemeldete App vervollständigt das Produktportfolio der Schenck Process Group im Bereich Condition Monitoring.