Darmstadt, 19. Februar 2009

    Schenck Process übernimmt das Geschäft des tschechischen Unternehmens TEDO s.r.o.

    Darmstadt, 18. Februar 2009

    Schenck Process gibt die Übernahme des Geschäftes des tschechischen Unternehmens TEDO s.r.o. bekannt. Als weltweit führender Anbieter von Lösungen, Produkten, Systemen und Komponenten in allen Bereichen der Mess- und Verfahrenstechnik wird Schenck Process mit dieser Akquisition seine Marktposition weiter stärken.

    TEDO wurde im Jahr 1993 gegründet und verfügt über umfassendes technisches Know-how im Schüttgutbereich. TEDOs innovative Baureihe von Rohrbandförderern, Gurtförderern mit u-förmig gemuldeten Gummigurt und Senkrechtförderern in Gurttaschentechnik fügt sich hervorragend in die Schüttgutapplikationen von Schenck Process ein und stärkt die Position des Darmstädter Unternehmens im europäischen Markt. In der Zement- und Kraftwerksindustrie bedient das Unternehmen die gleichen Kunden wie Schenck Process.

    Im Zuge dieser Akquisition wird TEDOs hochqualifiziertes Engineering- und Designteam in die tschechische Tochter der Schenck Process Group, Schenck Process s.r.o. mit Sitz in Prag, eingegliedert.

    Schenck Process mit Hauptsitz in Darmstadt ist ein globaler Marktführer für Mess- und Prozesstechniklösungen in den Bereichen industrielles Wiegen, Dosieren, Sieben und Automatisierung. Schenck Process entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Portfolio von Lösungen, Produkten sowie schlüsselfertigen Systemen auf der Basis seiner Erfahrung im Bereich der Prozesstechnik und unter Einsatz von verlässlichen Komponenten und bewährten Technologien.

    Schenck Process ist nach fünf Internationalen Geschäftsfeldern aufgestellt:

    Heavy: Zement, Gips, Sand & Kies, Stahl und NE-Metall
    Light: Chemie, Nahrungsmittel, Pharma und Kunststoffe
    Mining: Bergbau und Aufbereitungsprozesse in Minen
    Power: Kohlekraftwerke und verwandte Industriezweige
    Transport Automation: Transportprozesse über Straße, Schiene und Hafen

    Schenck Process ist in über 40 Ländern vertreten, verfügt über 16 moderne Produktionsstätten weltweit und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter.