Darmstadt, 03. September 2006

    Schenck Process stärkt Eisenbahngeschäft

    Das Darmstädter Unternehmen übernimmt den Bereich Fahrtwägeanlagen von der Pfister Waagen Bilanciai GmbH in Augsburg

    Fahrtwägeanlagen, die bereits während der Überfahrt schnell und eichgenau das Gewicht der Waggon-Ladung erfassen, sind seit langem eine Spezialität von Schenck Process. Zum 29.9.2006 übernimmt das Darmstädter Unternehmen den Bereich Fahrtwägeanlagen von der Pfister Waagen Bilanciai GmbH in Augsburg. Die MULTIRAIL® Technologie von Schenck Process für Kraftmess- und Wägetechnik bewegter Gleisfahrzeuge wird damit weiter in ihrer Marktstellung gestärkt. Peter Groll, Vice President von Schenck Process und verantwortlich für den Bereich Transport Automation, betont, dass sich das Unternehmen durch diesen Schritt noch intensiver auf die Weiterentwicklung seiner innovativen Technologien konzentrieren kann: „Vor dem Hintergrund steigender Rohstoff- und Energiepreise wird immer höhere Genauigkeit und Zuverlässigkeit verlangt. Wir arbeiten zurzeit an der dritten Generation von MULTIRAIL® Wägeschwellen. Unser Konzept der Wäge- und Messschwellen hat sich längst durchgesetzt.“

    Die Pfister Waagen Bilanciai GmbH bleibt im Bahngeschäft aktiv, legt ihren Schwerpunkt jedoch auf statische Gleisbrückenwaagen. „Die heute erforderlichen, hohen Aufwendungen für die Entwicklung haben auch bei uns zu einem Konzentrationsprozess geführt. Unser Fokus auf die statischen Gleiswaagen ergänzt sich dabei ideal mit unseren Zielen im Bereich der Wägetechnik für die Straße,“ erklärt Geschäftsführer Harald Welscher.

    Mit der MULTIRAIL® Technologie von Schenck Process werden Züge und einzelne Waggons schnell, genau und eichfähig verwogen. Ebenso können dynamische Radlasten und Radlastenverteilungen ermittelt werden. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie Schäden an Rädern des rollenden Materials zu erkennen bzw. die Belastung auf die Gleisstrecke zu analysieren. Dies kann ein wichtiger Schritt zur Verhütung von Unfällen sein.