Darmstadt, 01. März 2008

    Praxisnah und hochmodern

    Schenck Process eröffnet neues TestCenter

    Welcher Dosierer eignet sich optimal für welches Schüttgut? Für alle Kunden, die es ganz genau wissen wollen, bietet die Schenck Process GmbH in Darmstadt jetzt realitätsnahe Tests in ihrem neuen und modernen TestCenter. Am 27. Februar lud der Spezialist für Mess- und Verfahrenstechnik seine Kunden zur offiziellen Einweihung ein.
    Mehr als 100 Personen nutzten den Event, um sich über die neuen Möglichkeiten zu informieren. Bei der Veranstaltung mit Messe-Charakter bekamen sie gleich mehrere Highlights zu sehen. Denn mehr Prüfstände und ein höherer Automatisierungsgrad ermöglichen jetzt noch genauere Tests, die sehr eng an die tatsächlichen Gegebenheiten in der Verarbeitung angelehnt sind.

    Wie im wirklichen Leben

    In vier TestLabs können Versuche parallel durchgeführt werden, ohne dass sie sich gegenseitig beeinflussen. Drei der TestLabs enthalten unterschiedliche Einrichtungen für die praxisnahe Befüllung der Dosierer mit BigBags oder pneumatischer Förderung sowie für die Rückförderung. Ein viertes ist so beheizbar, dass darin unterschiedliche Umweltbedingungen simuliert und die Umgebungsbedingungen auch in heißen Ländern nachempfunden werden können.
    So sind jetzt Testabläufe möglich, die sich durch besonders hohe Anwenderfreundlichkeit auszeichnen. Dazu gehören zum Beispiel:

    • separate Entstaubung
    • separate Vorbereitung der Versuche in der PowderArea
    • ortsnahe Lagerung der aktuellen Test-Schüttgüter
    • Flüssigreinigung der verunreinigten Feeder und Geräte im FeederWash mit Schmutzwasser-Auffangwanne
    • Körper- und Augendusche nach neuesten Sicherheitsstandards

    Ein weiterer Vorteil für Kunden: Im TestTower besteht die Möglichkeit, Schüttgüter direkt über die Straße anzuliefern. Dort finden sich drei verschiedene Schüttgut-Teststrecken:

    • ein Materialkreislauf mit pneumatischer Rückförderung von Staub oder Kohlenstaub mit MULTICOR® S40
    • eine Granulat-Teststrecke mit MULTISTREAM®
    • eine MULTIDOS®-Teststrecke

    Keine schmutzigen Hände

    Insgesamt erfüllt die neue Raumkonzeption höchste Anforderungen an Sauberkeits- und Sicherheitsstandards. Während es im früheren TestCenter noch eher staubig zuging, lassen sich die Versuche jetzt von einem abgetrennten, staubfreien Kontrollraum aus per Bildschirm beobachten. Die höchst funktionelle Aufteilung in einen Versuchs-, einen Kontroll- und einen Meeting-Bereich erlaubt es zudem, dass versuchsbegleitende Besprechungen oder fachbezogene Meetings in unmittelbarer Nähe durchgeführt werden können – und auch dabei wird kein feiner Zwirn beschmutzt. Im gesamten TestCenter lassen sich tragbare PCs mit Wireless-Verbindungen einsetzen. Bewirtung ist natürlich ebenfalls möglich.
    Während der Eröffnungsveranstaltung konnten Interessierte verschiedene Tests live erleben, so zum Beispiel die Dosierung von PP-Granulat mit dem MechaTron® oder die Verarbeitung von Finntalc mit dem ProFlex® C. Ausgestellt waren neben dem ProFlex® auch der PureFeed®, MULTIDOS® L und der MULTIGRAV® EasyClean.
    Die Besucher erkundeten das TestCenter in allen seinen Facetten, viele nutzen zudem auch gleich die Gelegenheit, den Endmontagebereich zu besichtigen.