Darmstadt, 12. Oktober 2017

    ProFlex® C Differenzialdosierwaagen für die Compound- und Masterbatchindustrie

    Optimiert, wartungsarm, anpassungsfähig

    Optimiertes Design und flexible Behälterwände und eine Vielzahl Einbaumöglichkeiten machen den ProFlex® C in jeder Hinsicht zur maßgeschneiderten Lösung für die Compound- und Masterbatch-Industrie. Das Dosiersystem ProFlex® C wird zum kontinuierlichen Dosieren von Schüttgütern wie beispielsweise Pulver, Granulaten, Pellets oder Fasern eingesetzt.

    Präsentiert wird der ProFlex® C in drei Dosiergrößen am Schenck Process Stand, A6-6010, auf der Fakuma vom 17. bis 21. Oktober in Friedrichshafen.

    Mit ProFlex® C 500, 3000 und 6000 bietet Schenck Process drei Dosiergrößen mit insgesamt fünf Behältergrößen an. Die Baureihe zeichnet sich durch die leichte Reinigung der Behälter und die besonders anpassungsfähige und raumsparende Konstruktion aus, die den optimalen Einbau in bestehende wie auch neue Produktionsanlagen erlaubt. Die außermittige Dosieranordnung ermöglicht den Einsatz von bis zu acht Dosierern mit eng beieinander liegenden Abwurfrohren.

    Antriebs- und Dosieranordnung sind noch während der Montage individuell anpassbar. Für eine größtmögliche Flexibilität kann die Orientierung der Abwurfseite jederzeit mit wenigen Handgriffen geändert werden. Zudem gehört die Wahl zwischen verschiedenen Abwurflängen bei Schenck Process zum Standard. Für Servicearbeiten werden lediglich zwei leicht zugängliche Seiten benötigt. Zur Anpassung an spezielle Schüttguteigenschaften stehen unterschiedliche Aufsatzbehälter, Getriebeuntersetzungen sowie Schnecken und Spiralen zur Verfügung.

    Alle Modelle sind als Differenzialdosierwaage sowie als volumetrischer Dosierer erhältlich.

    So bietet die komplette Produktfamilie mit ProFlex® C für Compounding perfekte Voraussetzungen für genauestes Dosieren – wartungsfrei, leicht zu reinigen und hygienisch einwandfrei.