Darmstadt, 03. August 2017

    Neue Zellenradschleuse GCA (Global Cleanable Airlock) für lebensmittelechte Prozesse

    Die Zellenradschleuse GCA (Global Cleanable Airlock, GCA) eignet sich ideal für Anwendungen, in denen trockene Rohmaterialien oder fertige Produkte im Prozess gefördert werden oder bei denen Inspektionen oder Anlagenreinigungen notwendig sind. Die GCA wurde für hohe Prozessgeschwindigkeiten entwickelt und weist zahlreiche Merkmale auf, die sie speziell für lebensmittelechte Prozesse empfehlen. Damit eignet sich die Schleuse perfekt für den Einsatz in der Nahrungs- und Futtermittelproduktion.

    Die GCA ist in zwei Varianten erhältlich: als fertig montierte Standardeinheit und als zerlegbare Einheit. Das Standardmodell verfügt über einen runden Einlass, einen runden Auslass, eine Zellenradschleuse mit integrierten Dichtungen und produktberührten Flächen, die den Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit entsprechen. Die zerlegbare Einheit wurde mit einem Schienensystem konstruiert, mit der sich die Baugruppe aus Abschlussplatte und Zellenrad einfacher vom Gehäuse lösen lässt. Dies erleichtert den Zugang zu innenliegenden Komponenten wie Schleusenkammer, Zellenradkammern und allen übrigen produktberührten Flächen und ermöglicht damit eine zeitsparende und einfache Reinigung.

    Weitere Merkmale der GCA:

    • Einfacher Zugang zu Dichtungen nach Abnahme des Zellenrads von der Abschlussplatte
    • Edelstahlkonstruktion (mit Ausnahme der Lager an der Abschlussplatte)
    • Gehäuse und Abschlussplatten explosionsdruckgeschützt bis 10 bar
    • Konstruktionsmaterialien in produktberührten Bereichen mit FDA-Freigabe und Freigabe gemäß Verordnung (EG) Nr. 1935/2004
    • Übergroße Rotorwelle sorgt für Zellenradtasche mit natürlichem Radius und so für einen nahezu vollständigen Materialaustrag