Darmstadt, 10. September 2012

    MULTIRAIL® WheelLoad: Radaufstandskräfte sicher messen

    Schenck Process mit marktführender Lösung für höchste Anforderungen Statisches und dynamisches Messen für Fahrzeugneubau und -Instandhaltung

    Das Ermitteln von Rad- und Radsatzaufstandskräften sowie die optimale Kraftverteilung sind Voraussetzungen für die Sicherheit auf der Schiene. Denn eine gleichmäßige Radkraftverteilung innerhalb der Schienenfahrzeuge ist ein wichtiges Merkmal zur Herstellung der Entgleisungssicherheit, Minimierung der Trassenbelastung und Sicherung des Fahrkomforts. Schenck Process bietet mit MULTIRAIL® WheelLoad ein System zur Ermittlung von Rad- und Radsatzaufstandskräften an Schienenfahrzeugen, das im Werkstattbereich sowie bei der Herstellung von Gleisfahrzeugen zum Einsatz kommt. Als Technologieführer offeriert Schenck Process so eine besonders zukunftsweisende Lösung, die bereits bei einer Vielzahl führender Fahrzeughersteller und Staatsbahnen Anwendung findet.

    Notwendig wird eine Ermittlung der Radaufstandskräfte immer dann, wenn Wagenkasten und Fahrwerk bei der Instandhaltung getrennt wurden oder der Wagenkasten beim Neubau auf die Fahrwerke gesetzt wird. Ob dabei statisch oder dynamisch gemessen wird, entscheidet sich ganz nach Kundenanforderung. Bei der statischen Variante steht das Fahrzeug komplett mit allen Rädern auf dem System oder wird im Taktverfahren fahrwerk- bzw. radsatzweise auf dem System positioniert. Die anschließende Messung gibt Aufschluss über die aktuell auftretende Radaufstandskraft im Radaufstandspunkt des Rades und über die jeweilige Position des Rades in X-Richtung. Soll dynamisch gemessen werden, fährt das Gleisfahrzeug mit geringer Geschwindigkeit über die Messschiene. So können auch dynamische Einflüsse, wie Verspannungen und Reibung der Fahrzeuge sowie die erhöhten Anforderungen an die Gleislage mit betrachtet werden.

    MULTIRAIL® WheelLoad Systeme sind sowohl in Gebäudehallen mit Grubengleisen oder aufgeständerten Gleisen als auch im Freien mit den Varianten Grubengleis und Feste Fahrbahn einsetzbar. Alternativ ist zudem eine Integration in Hebebühnen möglich.

    Entscheidet sich der Kunde für eine innovative Schenck Process Lösung, profitiert er neben erstklassiger Qualität und exzellentem technischen Know-how von einem besonders geringen Wartungsaufwand und Ersatzteilbedarf. MULTIRAIL® WheelLoad entspricht den Normen DIN 27201-5, DIN 27202-10 und ist für die EN 15654-2 vorbereitet. Zudem war und ist Schenck Process aufgrund der jahrzehntelangen Erfahrung für Mess-Systeme im Zugverkehr an der Entstehung neuer internationaler Normen beteiligt.