Darmstadt, 30. März 2007

    Der leistungsstarke PureFeed® AP

    Im Leistungsbereich von 500 Gramm bis zu 150 Kilogramm pro Stunde erweitert Schenck Process seine Kernkompetenz: Der Schneckendosierer mit dem PureFeed® AP erfüllt höchste Anforderungen an ein hygienegerechtes Design.

    Das Dosiersystem eignet sich zum gravimetrischen oder volumetrischen Dosieren von Pulvern und Granulaten. Es findet insbesondere in der Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie bei der Beschickung von Mühlen, Mischern, Extrudern und Reaktoren Anwendung.

    Der PureFeed® AP bietet einen produktschonenden Austrag durch externes Walken des flexiblen Behältertroges und sorgt so für ein optimales Fließverhalten des Schüttgutes. Eindringtiefe und Frequenz lassen sich bequem auf die jeweiligen Produktanforderungen einstellen. Die Förderschnecke steht in unterschiedlichen Geometrien zur Verfügung, die ganz einfach an die Applikation angepasst werden können und auch herausfordernden Dosieraufgaben gerecht werden:

    Durch die innovative Schneckengeometrie Wire Helix lässt sich die Pulsation bei kleinen Förderleistungen reduzieren. Aufsatzbehälter sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, auch eine Schneckenrohrverlängerung ist lieferbar.

    Wie auch beim PureFeed® DP, dem „kleinen Bruder“ aus der PureFeed®-Familie für niedrige Förderleistungen, wird auch beim PureFeed® AP die gesamte Ausstattung höchsten Anforderungen an eine einfache Reinigung gerecht. Die produktberührten Komponenten aus Edelstahl sind elektropoliert, der flexible Behältertrog ist aus FDA zugelassenem EPDM gefertigt. Dieser ist als Einwegkomponente konzipiert, um den Reinigungsaufwand und die Notwendigkeit eines Swab-Testes zu minimieren.

    Alle Anschlussstutzen des PureFeed® AP sind mit Clamp-Verschlüssen ausgestattet. Die Einzelteile lassen sich leicht demontieren und reinigen und die Dosiereinheit ist zum Transport staubdicht verschließbar.

    Die Schneckengeometrie „Wire Helix“ ist zum Patent angemeldet.