Roheisenherstellung

    Perfekt dosiert und bilanziert

    Hohe Qualität durch präzise Dosierung

    Roheisen wird im Bereich des Hochofens hergestellt. Als Eingangsstoffe dienen Erze, Sinter, Koks, Kalk, und div. Zuschlagsstoffe.

    Für die gleichbleibend hohe Qualität des Produktionsprozesses, müssen diese Einsatzstoffe präzise dosiert und in Chargen dem Hochofen zugeführt werden.

    Teamwork. Die prozessgesteuerte Hochofenbeschickung

    Die Hochofenbeschickung gleicht einem Teamwork perfekt aufeinander abgestimmter Prozesse. Beginnend mit dem genauen Dosieren des Materials. Auf der Materialeingangsseite befinden sich dazu Behälterwaagen, sogenannte Möllerbunker. Mittels Austragsschwingrinnen werden daraus die Teilmengen aller Produkte auf ein gemeinsames Sammelband befördert. Häufig sind hierfür Möller- und Kokswaagen mit Prüfeinrichtungen ausgestattet.

    Am oberen Ende des Hochofens befinden sich Gichtbunkerwaagen. Durch gewichtsgesteuerte Einstellung der Materialhalteklappe steuern sie den Prozess der Hochofenbeschickung.

    Am Ende des Hochofenprozesses wird das Roheisen in ein Torpedofahrzeug abgefüllt und zum Stahlwerk transportiert.

    Wägetechnische Lösungen für innerbetriebliche Bilanzierung
    Für die innerbetriebliche Bilanzierung des Roheisens zwischen Hochofen und Stahlwerk bietet Schenck Process perfekt aufeinander abgestimmte wägetechnische Lösungen für jede bauliche Vorgabe.