Differenzialdosierwaagen in der Lebensmittelindustrie

    Lösungen à la Carte

    Wie schafft es die Fertiggerichtindustrie, dass die Pasta nicht nur schmeckt wie vom Italiener, sondern auch rezeptgetreu mundet?

    Tja, über Geschmack braucht man nicht streiten. Unsere Entwickler bieten jedem Pasta- und Nudelhersteller mit der Differenzialdosierwaage MechaTron® eine Lösung à la Carte.

    Von Pasta Mista bis Nudelteig – ganz nach Geschmack.
    Je nach Rezeptur wird bei der Nudelproduktion Mehl mit Wasser (Italien) oder Ei (Deutschland) zu Nudelteig verarbeitet. Durch Beimischung diverser Zusätze wie Spinatpulver oder getrocknetes Tomatenmark wird der Nudelteig beim Kneten bzw. Extrudieren eingefärbt und mit Geschmacksrichtungen angereichert.

    Nudeln am „laufenden Meter“
    Mit Mehl-Dosierer und Differenzialdosierwaagen für die Zusätze werden die Produkte kontinuierlich in den Kneter dosiert. Über eine Austragsschnecke wird der Nudelteig schließlich durch eine Matrize gepresst und in individuelle Form geschnitten. Auf die Weise werden bis 2500 kg/h Nudeln industriell gefertigt. Nudeln, die am Ende so schmecken wie vom Italiener.

    Lebensmitteltaugliche Ausstattung
    Zum Einsatz kommen: Tagesbehälter für Mehl. Fülleinrichtungen aus den Vorratsbehältern in die Dosierwaagen. Dosierer volumetrisch oder gravimetrisch für Mehl und die Zusätze. Dosierung für Flüssigkeiten. Kneter zur Vermischung der Komponenten. Austragsschnecke aus dem Kneter über Formmatrize und Schneidkopf.